Das Präventionsprogramm für die Sekundarstufe I zu den Themenbereichen Tabak-Alkohol-Cannabis und Digitale Medien

Von Anfang an sind die freelance-Unterrichtsmodule methodisch kompetenzorientiert erstellt worden. Dies bedeutet, dass das freelance-Präventionsprogramm Lehrplan 21 tauglich ist. Damit der Bezug konkret ersichtlich wird, sind wir zur Zeit damit beschäftigt, bei sämtlichen Unterrichtseinheiten die Kompetenzkürzel einzufügen sowie die Lernziele als Kompetenzen zu formulieren. Bis Anfang des zweiten Semesters des Schuljahres 2017/18 werden die Unterrichtseinheiten mit Kompetenzbezügen zur Verfügung stehen. Als Planungsinstrument und gleichzeitig als Checkliste wird zudem eine Matrix mit den entsprechenden Kompetenzkürzeln erstellt. Eine hohe Abdeckung der fachlichen Kompetenzen werden je nach Themenpaket in «Medien und Informatik» zu finden sein – konkret MI.1.1d / MI.1e / MI1.1f  / MI.1g / MI1.2h / M1.2h / MI.1.3 f / MI.1.4 c – sowie in «Ethik, Religion Gemeinschaft» – speziell ERG.1.1 / ERG.2.1 / ERG.2.2 / ERG.5.1 / ERG.5.2 / ERG.5.3 / ERG.5.4 / ERG.5.6. Ebenfalls eine hohe Abdeckung besteht bei den überfachlichen Kompetenzen – insbesondere bei Selbstreflexion, Selbstständigkeit, Dialog und Kooperation, Sprachfähigkeit und Aufgaben/Probleme lösen.

Mittels «freelance» sollen Schüler/innen der Sekundarstufe I zu einer aktiven und kritischen Auseinandersetzung mit Risiko- und Suchtverhalten, einem emanzipatorischen Umgang mit digitalen Medien und zur Bildung von Reflexions- und Sozialkompetenzen angeregt werden.
Mit der Anfang 2017 durchgeführten Evaluation wurde überprüft, inwiefern diese Kompetenzen gefördert werden können. Dies ist mittels Einschätzungen von Lehrpersonen, die mit «freelance» arbeiten, erfolgt. Denn letztlich kann «freelance» nur wirksam sein, wenn das Programm von den Lehrpersonen als praktikabel und effektiv beurteilt wird. Der Hauptfokus der Studie, die dem Büro Brägger in Auftrag gegeben wurde, lag auf dem Bedarf, der Nutzung und der Beurteilung aus Sicht der Lehrpersonen. Der Bericht bietet eine vorzügliche Grundlage für die Weiterentwicklung und Optimierung des Programms.

PDF Kurzbericht

PDF Schlussbericht

Am Mittwoch, dem 22. März 2017 wurden am «freelance-award» die neuen Plakate zum Thema Digitale Medien prämiert.Zu sehen sind sie unter der Rubrik  Contest > Realisierte Arbeiten

Die neugestalteten Präventionsbotschaften werden in den nächsten Jahren wiederum ihren Einsatz auf Plakatwänden, in Kinos oder auf den Bildschirmen der öffentlichen Verkehrsmittel finden. Auch sind sie jeweils in der «freelance»-Jugendagenda abgebildet.

Anwendungsbeispiele aus den letzten Contests:

3oev Cm
1plakat Selbst
2cine Kater
4agenda Stopp

Realisierte Arbeiten aus den letzten Contests.