Vierter «freelance-award» 2017

136 Oberstufenteams aus sechs Kantonen und Liechtenstein haben am "freelance-contest" 2016/17 teilgenommen. Aus den eingereichten Arbeiten haben lernende Grafikerinnen und Grafiker elf ausgewählte Ideen inhaltlich und formal weiterbearbeitet und professionell als Plakate und Cinémotions umgesetzt. Entstanden sind eindrückliche und kreativ umgesetzte Botschaften zu Themen wie Cybermobbing, Sexting, Cybergrooming, Gamen, Social Media, Online-Glücksspiel und Smartphone.

Am Mittwoch, den 22. März 2017 prämierte eine Jury aus Fachpersonen und Jugendlichen die Plakate des vierten "freelance-award". Punktgleich auf dem ersten Rang figurieren die Arbeiten von Michelle Dietsche (FDMM Corporate Design AG, St.Gallen) zum Thema Sexting sowie von Joel Sanguanini (Festland AG, St.Gallen), auf dem dritten Rang die Arbeit von Alena Huber (grafisch.ch, Neuägeri ZG) zum Thema Cybermobbing und auf Platz 4 das Plakat von Siriam Drobik (Ammarkt AG, St.Gallen) zum Thema Social Media/Snapchat. Die Ränge 6 bis 11 hat die Jury nicht aufgeteilt, da die Punktezahlen sehr nahe beieinanderliegen und sämtliche Arbeiten eine hohe Qualität aufweisen.

Erster «freelance-award» 2008/09

Am Mittwoch, den 13. Mai 2009, wurden am ersten «freelance-award» die besten Plakate zu den Themen Tabak, Alkohol und Cannabis prämiert.

Dritter «freelance-award» 2013/14

Gegen 150 Oberstufenteams aus sechs Kantonen und Liechtenstein haben am «freelance-award» 2013/14 teilgenommen. Neben den Themen Tabak, Alkohol und Cannabis waren auch Plakatideen zum Themenbereich Neue Medien gefragt. 10 Ideen wurden von angehenden Grafikerinnen und Grafikern weiterentwickelt und am 30. April 2014 in St.Gallen prämiert.

 

Kantonaler Contest Zug 2011/12

Im 2011/12 hat Zug einen kantonsinternen Poster Contest organisiert. Entstanden sind kreative Umsetzungen mit starken Botschaften. Je zwei Ideen aus den Kategorien Tabak, Alkohol und Cannabis wurden als Plakate umgesetzt. (siehe Galerie)


 

Zweiter «freelance-award» 2010/11

Aus den 76 eingereichten Plakatideen der Oberstufenteams wurden die 3 besten pro Kategorie von angehenden Grafikerinnen und Grafikern in Lehrateliers weiterentwickelt und zu Weltformatplakaten aufgearbeitet.
Am 11. Mai 2011 fand die Endjurierung dieser Plakate statt.
Folgende Teams wurden ausgezeichnet: