Ein Wettbewerb für die Sekundarstufe I

Alle drei Jahre findet der «freelance-contest» statt – der nächste im Schuljahr 2019/2020. Schulteams der Sekundarstufe I erarbeiten Plakatideen und reichen diese ein. Eine Fachjury unter Einbezug von Jugendlichen wählt die besten Arbeiten pro Themenbereich aus. Die Gewinnerteams präsentieren dann in Grafikateliers, in Werbeagenturen oder Grafikfachklassen ihre Ideenskizzen, die im Anschluss von lernenden Grafikerinnen und Grafikern weiterentwickelt und umgesetzt werden.

Schulhaus interner Contest

Unabhängig von einer Teilnahme am «offiziellen» Contest ist es in den Zwischenjahren mit dem Einsatz der zur Verfügung stehenden Hilfsmittel möglich und sinnvoll, auch individuell pro Schulhaus oder mit der eigenen Klasse einen kleinen interner Contest mit einer eigenen Jury und einer internen Ausstellung durchzuführen. Eine Prämierung seitens «freelance» sowie eine Weiterentwicklung und Realisation durch lernende Grafikerinnen und Grafiker findet allerdings lediglich währen den offiziellen Contest-Jahren statt.

Einsatz der Unterrichtsmodule

Bevor die Schülerinnen- und Schülerteams anhand der Contest-Hilfsmittel Botschaften in Wort und Bild erarbeiten, empfehlen wir eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den ausgewählten Themen mittels der Unterrichtsmodule (Digitale Medien oder Tabak-Alkohol-Cannabis). Sie bieten im Unterricht die Möglichkeit, sich vertieft mit verschiedenen Aspekten eines Themas auseinander zu setzen und entsprechend differenzierter eine visuelle und verbale Botschaft zu entwickeln. Eine Plakatidee zu erarbeiten, ohne vorher sich vertieft mit dem entsprechenden Thema auseinandergesetzt zu haben, ist nicht unbedingt zielführend. Oft entstehen dann relativ «flache» und meist nur problemorientierte Ideen, die wenig Chance auf eine Weiterentwicklung und Realisation haben.

Lösungs- statt problemorientierte Botschaften entwickeln

Jugendliche neigen in der Entwicklung von Ideen oft zum Dramatisieren, in dem die Problematik auf möglichst emotionalisierende Art und Weise dargestellt wird.
Ein Problem ist relativ schnell erkannt – und jetzt? Diese Frage gilt es zu beantworten, wie auch die Frage nach vorbeugenden Aspekten. Die Jugendlichen werden mittels Arbeitsdossier angeleitet, wie sie lösungsorientierte Botschaften entwickeln können.


 

Idee und Realisation

Es werden Ideen von Bild-Text-Kombinationen gesucht. Die Entwürfe können auch von Hand erarbeitet werden. Im Zentrum steht die Idee und nicht die technische Umsetzung. Diese erfolgt dann durch Grafikerinnen und Grafiker in Ausbildung.

Hilfsmittel

Folgende modular aufgebauten Hilfsmittel stehen für den individuellen Einsatz zur Verfügung:

A. Einleitung und Planungsgrundlagen für Lehrpersonen

B. Power-Point für die Erläuterung des Contests in der Klasse

C. Leitfaden für die Ideenentwicklung

D. Leitfaden für fotografische Umsetzungen

E. Leitfaden für illustrative Umsetzungen

F. Tipps und Stilmittel für Slogans und Headlines

G. Aufbau und Wirkung eines Plakates (inhaltlich und formal)

H. Qualitätskriterien eines Plakates

Diese Hilfsmittel können individuell nach den verschiedenen Lernvoraussetzungen und Zeitmöglichkeiten eingesetzt werden.

Sinn des Wettbewerbs

Das Erstellen von Bild-Text-Kombinationen ist ein Mittel zur Lernzielsicherung sowie zur Förderung der Nachhaltigkeit: Die Jugendlichen beschäftigen sich intensiver mit den Themen und entwickeln Botschaften für Gleichaltrige (Peer-Kommunikation).

Zusatznutzen

Neben der aktiven Auseinandersetzung mit den Themenkomplexen Digitale Medien oder Tabak-Alkohol-Cannabis, lernen die Jugendlichen, wie Kommunikation gestaltet wird. Dadurch erwerben sie eine Grundkompetenz, um Werbebotschaften zu entschlüsseln, bewusster wahrzunehmen und zu reflektieren.

Verwendung der Plakatumsetzungen

Die prämierten Ideen werden zu Präventionszwecken wie z.B. Plakatkampagnen im öffentlichen Aushang, als Kartensets, in Broschüren, als Rollup-Displays, in der Jugendagenda usw. eingesetzt.

 

Contest-Preise

Alle Teams, die Ideen einreichen, erhalten einen Mitmachpreis. Dieser ist von Contest zu Contest unterschiedlich. Der eigentliche Hauptpreis für die prämierten und realisierten Sujets ist, dass sie als grossformatige Plakate, als Cinémotion usw. erscheinen. Ferner erhalten alle Teams, deren Ideen umgesetzt wurden am «freelance-award» zusätzliche Preise.